Wolverines warten weiter auf den ersten Sieg

18. April 2018

Vergangenen Sonntag war die Herrenmannschaft der Backnang Wolverines zu Gast bei den Stuttgart Silver Arrows.

BlockingDie Backnanger Footballer starteten stark in das Spiel gegen die favorisierten Silver Arrows und bewegten den Ball mit kraftvollen Läufen und starker Blocking-Arbeit gut über das Feld. Mit einem Pass wollten die Wolverines schließlich in die ersehnte Endzone eindringen, doch die Stuttgarter Verteidigung griff den Ball aus der Luft und trug ihn über das komplette Feld zurück zum Touchdown. Aus dem hervorragenden Start in das Spiel wurde ein herber Rückschlag. Anschließend vermochte es der Stuttgarter Angriff ebenfalls den Ball gut zu bewegen und mit einigen weiten Pässen und großen Raumgewinnen zu punkten. Relativ schnell drohte Backnang den Anschluss zu verpassen und musste 22 Punkte hinnehmen. Matthias Messerschmid war es dann, der mit einem kraftvollen Lauf die ersten Punkte erzielen konnte. Der Ex-Stuttgarter hatte auch im ersten Saisonspiel in Karlsruhe die einzigen Punkte erzielt. Quarterback Jan Kneiser fand anschließend seinen Receiver Sven Ellwanger in der Endzone für zwei Zusatzpunkte zum 22:8. Zu diesem Zeitpunkt hätte das Spiel mit zwei Touchdowns noch gedreht werden können, doch an die Leistung aus der vorherigen Angriffsserie konnte nicht angeknüpft werden. Die Silver Arrows hingegen punkteten weiter nach Belieben und erhöhten zum Ende des Spiels auf 44:8. Es waren vor allem einige Big Plays, also Spielzüge mit ungewöhnlich hohem Raumgewinn, die den Wolverines letztlich jegliche Chancen nahmen.

Matthias Messerschmid flyHeadcoach Michael Müller nach dem Spiel: „Es war eine deutliche Leistungssteigerung in der Offense zu erkennen. Wir hatten mehr Spieleanteile und auch die Defense hat sich gesteigert. Wir sind auf einem guten Weg.“

Auf das Tabellenschlusslicht warten am Samstag die Ostalb Highlanders, die zum ersten Heimspiel der Saison ins Karl-Euerle Stadion kommen. Diese verloren ihr erstes Saisonspiel gegen die Badener Greifs mit 26:14. „Für das kommende Wochenende gilt es nun die verletzungsbedingten Ausfälle zu kompensieren.“, sagt Müller. Mit Matthias Messerschmid und Jan-Erik Zehetner fallen gleich zwei Runningbacks aus, die am Sonntag große Anteile am starken Laufspiel der Wolverines hatten. Anpfiff der Partie wird um 15 Uhr sein.

 

Facebooktwitterredditpinterestlinkedintumblr